Wie finden Sie die richtige Reifenmontiermaschine?

Corghi Reifenmontiermaschine
Vor dem Kauf einer Reifenmontiermaschine sollten die Ansprüche und der Bedarf an das Gerät festgelegt werden.

In unserem Sortiment finden Sie ein großes Angebot an Reifenmontiermaschinen für jeden Bedarf. Die Auswahl der richtigen Maschine wird hierbei nicht nur durch den Reifendurchmesser bestimmt. Es gibt einige weitere Optionen, die bedacht werden müssen. Wir zeigen Ihnen, welche Fragen Sie sich vor dem Kauf ihres Reifenmontiergeräts stellen sollten, damit Sie die passende Montiermaschine für sich finden.

Worin unterscheiden sich Reifenmontiergeräte?

Diese umfangreiche Frage ist nicht schnell beantwortet. Grundsätzlich unterscheiden sich die meisten Maschinen in diesen Punkten:

  • Abdrückart, z.B. Abdrückrollen, Abdrückschaufel oder beides Abdrückkraft
  • Einspannmöglichkeit, z.B. zentrale Mittelspannung oder Spannklauen
  • Spannweite
  • Reifendurchmesser und Breite
  • Felgenbreite
  • Motorarten, z.B. stufenloser Invertermotor
  • Drehgeschwindigkeit
  • Arbeitsgeschwindigkeit
  • Arbeitsbereich des Montagekopfes
  • Arbeitsweise, z.B. vollautomatisch oder teilautomatisch, mit Montierhebel oder Montierhebellos
  • Arbeit nach wdk-Richtlinie möglich, ja oder nein
  • Stromanschluss, z.B. 230V oder 400V
  • Mögliches Zubehör.

Wie leicht zu erkennen ist, sind die Reifenmontiermaschinen doch unterschiedlicher als auf dem ersten Blick erkennbar und daher muss ein Kauf gut durchdacht sein.

Wenn vor der Anschaffung nicht klar ist, für welche Reifen- und Felgenarten die Maschine genutzt werden wird, kann der Kauf schnell für Unzufriedenheit sorgen. Dann wird erst bei der Montage erkannt, dass die Spannklauen die hochglanzlackierten Alufelgen zerkratzen können oder dass das Rad zwar eingespannt werden kann, aber aufgrund der Reifenbreite der Arbeitsbereich des Montagekopfes nicht ausreichend ist. Um solche Enttäuschung zu vermeiden, sollten Sie sich daher vorab einige Fragen stellen um danach das passende Reifenmontiergerät auszuwählen.

Fragen rund um die Anschaffung der Montiermaschine

Unsere Werkstattausrüstungsberater haben eine Anzahl von wichtigen Fragen zusammengestellt, die sie während einer Beratung mit unseren Kunden klären:

  1. Wie viele Radsätze werden jährlich montiert? – Diese Frage ist wichtig um zu entscheiden, welche Qualitätsanforderungen an das Gerät gestellt werden.
  2. Was für Felgen werden montiert? Stahl oder Alu? – Da jede Felgenart andere Anforderungen hat, muss diese Frage vorab geklärt sein.
  3. Welche Felgengrößen werden montiert? – Aufgrund der  unterschiedlichen Spannweiten und Arbeitsbereiche sollte klar sein, welches die am häufigsten, die größten und kleinsten montierten Felgengrößen sind.
  4. Welche Radbreiten werden montiert? – Breite Räder erfordern andere Arbeitsbereiche des Montagekopfes als schmalere Räder.
  5. Wie hochwertig sind die Radsätze? – Je hochwertiger ein Radsatz, desto schonender sollte die Maschine arbeiten um Schäden zu vermeiden.
  6. Werden UHP, Niederquerschnitt- oder RFT-Reifen montiert? – Schwierige Rad-Reifen-Kombinationen benötigen eine Maschine, die mit den hohen Anforderungen umgehen kann und das Beschädigungsrisiko minimiert.
  7. Wie lange soll das Gerät genutzt werden? – Die Qualität entscheidet über die Langlebigkeit. Handelt es sich nur um ein Übergangsgerät kann auch auf ein günstiges Modell zurückgegriffen werden.
  8. Ist noch eine andere Reifenmontiermaschine vorhanden? – Je nach Funktionen der vorhandenen Maschine kann das neue Modell zur Vervollständigung der Rad-Reifen-Abdeckung dienen.
  9. Wie lange soll die Ersatzteilversorgung gesichert sein? – Die Ersatzteilversorgung ist je nach Anbieter zwischen 2 und 25 Jahren. Wer also eine langfristige Anschaffung plant, sollte ein Modell wählen, bei dem eine langfristige Ersatzteilversorgung gewährleistet ist.
  10. Soll ein kurzfristiger Kundendienst vor Ort möglich sein? – Direkte Wege durch deutschlandweite Ansprechpartner.
  11. Soll nach WDK-Richtlinie montiert werden? – Die WDK-Richtlinie steht für besonders Reifenschonendes Montieren. Ist der Betrieb WDK-zertifiziert oder plant eine WDK-Zertifizierung, muss dies beachtet werden, da nicht jede Maschine vom WDK anerkannt ist.

Der Entscheidung für das richtige Reifenmontiergeräts ist doch komplexer, als es auf den ersten Blick scheint. Sollten Sie sich mal nicht sicher sein, welches die passende Reifenmontiermaschine für Sie die richtige ist, helfen Ihnen unsere Berater gern weiter. Dank vieler Schulungen und jahrelanger Erfahrung im Reifenservice finden wir gemeinsam mit Ihnen eine Maschine, die Ihren Ansprüchen entspricht. Kontaktieren Sie uns gern hier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


UA-72306825-2