Scheinwerfereinstellgerät SEG IV SE Second Edition: Das Upgrade vom SEG DLLX

Hella Gutmann SEG IV SE
Das SEG IV SE ist die Weiterentwicklung von Hella Gutmanns Besteseller SEG DLLX.

Die Uhr tickt, in weniger als einem halben Jahr müssen alle Scheinwerfereinstellgeräte der aktuellen Richtlinie entsprechen. Pünktlich dazu bringt Hella Gutmann die neuste Version des allseits beliebten Lichteinstellgerät SEG DLLX raus: das SEG IV SE (Second Edition). Wir stellen Ihnen das neuste Gerät von Hella Gutmann vor und sagen Ihnen, welche Ausstattung es mitbringt.

Kein Bestandschutz mehr ab 1.Januar 2018

Bereits seit 2014 dürfen nur noch neue Scheinwerfereinstellgeräte eingebaut werden, die der Scheinwerfereinstell-Richtlinie entsprechen. Die erste Frist ging bis Ende 2016. Diese wurde Anfang des Jahres bis zum 31.12.2017 verlängert. Danach endet der Bestandschutz endgültig und die Werkstätten dürfen nur noch mit den richtlinienentsprechenden Geräten arbeiten.

Viele Werkstattbesitzer warten noch mit der Neuanschaffung und planen diese erst kurzfristig zu tätigen. Hiervon müssen wir als Werkstattausrüster mittlerweile entschieden abraten, denn die Lieferzeiten für die Lichteinstellgeräte steigen und betragen für manche Geräte bis zu 10 Monate. Eine Ausnahme ist das neue SEG IV SE, welches wir ab November ausreichend auf Lager haben werden. Aber das ist natürlich nicht der einzige Grund, weshalb es ein Volltreffer ist.

Hella Gutmann Scheinwerfereinstellgerät SEG IV SE (Second Edition) im Detail

Das SEG IV SE ist die Weiterentwicklung des SEG DLLX. Viele Haupteigenschaften bleiben identisch, aber es gibt ein paar Verbesserungen, die das SEG IV SE noch mehr aufwerten. So gibt es ein neues Hybridvisier mit einem extrem leistungsfähigen Linienlaser. Die Zeiten, wo man bei viel Sonnenschein den Laser schlecht erkennen kann, sind hiermit endgültig vorbei. Der Laser des SEG IV SE hat die Klasse 2M und damit hat er eine hohe Lichtleistung wie das digitale Lichteinstellgerät Gutmann SEG V.

Ein weiterer Vorteil ist der 120° Abstrahlwinkel des Lasers. Hiermit können außenliegende Markierungspunkte bei breiten Fahrzeugen anvisiert werden. Dies ist besonders vorteilhaft bei SUVs oder Transportern, die meistens höher verbaute Hauptscheinwerfer haben.

Zusätzlich zu dem verbesserten Laser hat Hella Gutmann dem SEG IV SE einen neuen Rollenfuß mit niedrigem Schwerpunkt spendiert. Die Stabilität steigt und ein Umkippen ist so gut wie ausgeschlossen.

Was kann das SEG IV SE noch?

Neben den neuen Ausstattungsmerkmalen bietet das SEG IV SE noch die vom SEG DLLX bekannten Funktionen. Mit der genauen, verbesserten Messfunktion können alle Lichtquellen, auch Bilux, Halogen, Xenon, LED und Laser, eingestellt werden. Die hochwertige Fresnellinse sorgt dabei für eine exakte Darstellung der Lichtverteilung ohne Verzerrung oder Aufweichung der Hell-Dunkel-Grenze.

Das SEG IV SE  eignet sich für alle Fahrzeugarten, egal ob Pkw, Lkw, Nutzfahrzeuge, Motorrad oder sogar Trike. Und natürlich können auch alle Scheinwerferarten eingestellt werden. Abblendlicht, Fernlicht, Nebel- und Zusatzscheinwerfer sogar Fernlicht-Assistenzsysteme bis hin zum Matrix-Schweinwerfer stellen mit dem Gutmann SEG IV SE kein Problem dar.

Ungerader Boden? Kein Problem!

Unebenheiten sorgen für Probleme und die Begradigung verursacht hohe Kosten. Hella Gutmann bietet hier das SEG Schienensystem an. Mit diesem nivellierbaren Schienensystem kann das Scheinwerfereinstellgerät ohne Probleme und Höhenabweichungen hin und her bewegt werden. Die Nivellierung erfolgt hier auch bei großen Unebenheiten von bis zu 20mm auf 3.000mm Länge.

Haben Sie bereits das passende Gerät in Ihrer Werkstatt? Wenn nicht, schlagen Sie bald zu, denn die Lieferzeiten steigen drastisch. Gern beraten wir Sie auch telefonisch oder in Norddeutschland vor Ort, damit Sie mit dem perfekten Gerät in die neue Lichteinstellsaison starten können.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


UA-72306825-2