Scheinwerfereinstellgerät der Zukunft: Hella Gutmann SEG V

Gutmann SEG V im Einsatz in Werkstatt
Das Hella Gutmann SEG V Scheinwerfereinstellgerät ist dank digitaler Interpretation der Hell-Dunkel-Grenze auch für zukünftige Gesetzesänderungen perfekt ausgestattet.

Im Zuge der Scheinwerfer-Richtlinie ab 2017 schaffen sich viele Werkstätten ein neues Scheinwerfereinstellgerät an. Wer dabei vorausschauend und zukunftssicher investiert, sollte sich das digitale Scheinwerfereinstellgerät SEG V von Hella Gutmann anschauen.

SEG V – Digitales Scheinwerfereinstellgerät der Extraklasse

Das Hella Gutmann SEG V Scheinwerfereinstellgerät besitzt einzigartige Funktionen, die Sie bei anderen Scheinwerfereinstellgeräten vergeblich suchen werden. Neben der praktischen Selbstnivellierung und einer umfassenden Fahrzeugdatenbank bietet das SEG V vorgegebene Prüfabläufe, damit das Einstellen der Scheinwerfer im Handumdrehen gelingt.

Vor der Messung werden die fahrzeugspezifischen Daten eingegeben. Der Bediener wird hierbei durch die für das Fahrzeug passende Einstell-Prozedur geführt und kann so ohne Schwierigkeiten mit den verschiedensten Fahrzeugen und Scheinwerfern arbeiten.

Während der Scheinwerferkorrektur wird bei dem Gutmann SEG V die schwierige Hell-Dunkel-Grenze im Gegensatz zum analogen Scheinwerfereinstellgerät in Echtzeit digital interpretiert. Die Einstellung erfolgt hierbei über eine Kamera, die die Lichtverteilungen aufnimmt und auf den Bildschirm des Scheinwerfereinstellgeräts überträgt. Dort entstehen klar und eindeutig skalierte Abbildungen, die Fehlinterpretationen ausschließen und für eine korrekte Scheinwerfereinstellung sorgen.

Ist die Messung abgeschlossen, können die Daten über die USB-Schnittstelle übertragen per Kabel oder Speicherstick z.B. an den Drucker übertragen und ausgedruckt werden. Die Ergebnisse können dem Kunden so schriftlich präsentiert und mitgegeben werden und die in manchen Ländern geltende Dokumentationspflicht wird erfüllt.

Ausstattungsmerkmale des SEG V

Dieses digitale Scheinwerfereinstellgerät besitzt einen 8,4 Zoll (ca. 21,4 cm) großen Touchscreen über den die Bedienung erfolgt. Die hinterlegte, updatefähige Datenbank besitzt alle fahrzeugspezifischen Informationen, die für die Scheinwerfereinstellung benötigt werden. Die Eingabe der Fahrzeugdaten ist optional. Es können z.B. auch Schnelltests ohne weitere Informationen durchgeführt werden.

Das moderne Kamerasystem ist perfekt für Halogen, Xenon und LED Scheinwerfersysteme geeignet. Auch die verschiedenen Lichtverteilungen wie Abblend-, Fern- und Nebellicht werden präzise getestet und eingestellt.

Ein besonderes Feature des SEG V ist der automatische Niveauausgleich. Hierbei erfasst der Lagesensor den Neigungswinkel des Scheinwerfereinstellgeräts und gleicht Bodenunebenheiten aus. Das geht praktisch und schnell. Wer aber trotzdem manuell ausnivellieren möchte, kann dies natürlich auch erledigen.

Weitere Ausstattungsmerkmale sind das digitale Luxmeter, Breitbandvisier, Fresnellinse und die drehbare Säule zur Optikkastenaussrichtung. Zur Neigungsverstellung gibt es eine Libelle/Exzenterachse.

Zukunftsfähigkeit des SEG V

Werkstätten wissen Bescheid über neuen Gesetzesvorlagen und Vorschriften, die in den letzten Jahren zum Thema Scheinwerfereinstellung ausgegeben wurden. Eigentlich sollte man hoffen und glauben, dass jetzt erstmal wieder Ruhe einkehren wird.

Aber wenn man sich die Einstellung von Scheinwerfern mit einem analogen Gerät anschaut, erkennt man schnell die Ungenauigkeiten, die auftreten können. Denn die Interpretation  der Hell-Dunkel-Grenze und des damit auftretenden Blausaums ergibt mit dem menschlichen Auge ohne digitale Hilfsmittel immer eine gewisse Abweichung und sorgt so für unterschiedliche Ergebnisse.

Es ist also damit zu rechnen, dass der Gesetzesgeber in den nächsten Jahren neue Pflichtanforderungen definieren wird, um so gleichbleibende Resultate bei der Scheinwerfereinstellung zu erzielen. Da diese Anforderungen nur mit einem digitalen Scheinwerfereinstellgerät erfüllt werden können, ist eine Investition in das SEG V gleichzeitig eine Investition in die Zukunft Ihrer Werkstatt.

 

 

3 Kommentare zu Scheinwerfereinstellgerät der Zukunft: Hella Gutmann SEG V

  1. Hallo,
    ist durch die Selbstnivellierung das Schienensystem (das bei den bei uns vorhandenen örtlichen Gegebenheiten notwendig wäre) „überflüssig“? Wenn das so ist, gibt es Grenzen für die ausgleichbare Unebenheit?

    • Sehr geehrte Damen und Herren,

      vielen Dank für Ihren Kommentar. Wir vermuten, dass sich Ihre Frage auf das Sherpa MECO SEG bezieht? Um weitere Fragen zu klären, schicken wir Ihnen eine E-Mail.

      Mit freundlichen Grüßen, Ihr Wulf Werkstattausrüstung Team

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


UA-72306825-2