4 Kriterien für einen hochwertigen Kompressor

Gründe für einen Markenkompressor
Ein hochwertiger Kompressor zeichnet sich besonders durch eine lange Lebensdauer aus.

Kompressoren sind vielfältig einsetzbar und werden an den unterschiedlichsten Orten benötigt, von der professionellen Werkstatt bis hin zur Zahnarztpraxis. Natürlich sind auch die Anforderungen unterschiedlich, z.B. wird in einer Praxis besonders wert auf einen leisen Kompressor gelegt, damit der Praxisablauf nicht gestört wird.

Als Händler für Werkstattausrüstung beraten wir unsere Kunden sehr ausführlich um den richtigen Kompressor anzubieten. Da wir auf Qualität und eine lange Lebensdauer achten, vertreiben wir ausschließlich Markenqualität der Firma BOGE und der erfolgreichen BOGE Zweitmarke SOLIDair.

Diese Marken sind in einem höheren Preissegment angesiedelt als die Kompressoren, die es zum Beispiel bei diversen Online-Plattformen, Baumärkten und Auktionshäusern gibt. Äußerlich unterscheiden sich billige und hochwertige Kompressoren dabei kaum. Oftmals ist nicht klar, woher diese hohen Preisunterschiede im Kompressormarkt kommen und wir werden gefragt, ob es sich wirklich lohnt mehr auszugeben. Daher erläutern wir heute in 4 Punkten, wo die Qualitätsunterschiede bei Kompressoren liegen.

4 Qualitätsunterschiede beim Kompressor

Top 1) Motorleistung wird nicht optimal genutzt

Bei den Produktbeschreibungen günstiger Kompressoren wird oft mit einer hohen Motorleistung geworben. Leider wird dafür beim Verdichter gespart, so dass dieser die Motorleistung nicht optimal für die Kompression nutzen kann. BOGE und SOLIDair Kompressoren arbeiten mit hochwertigen Verdichtern, die das Maximum aus der Motorleistung rausholen und so bis zu 30% der Energiekosten sparen.

Top 2) Rostanfälligkeit

„Wie soll ein Kompressor rosten, er ist doch schön lackiert“, mag sich der Leser denken. Das ist richtig, von außen rostet ein Kompressor normalerweise nicht. Aber im Inneren sieht es teilweise ganz anders aus.

Dies ist einfach zu erklären: In der Luft ist immer ein gewisser Feuchtigkeitsanteil von 40-60%, an besonders schwülen Tagen steigt dieser Anteil auch mal auf 70-80%. Ein Kompressor saugt die Luft an, kühlt sie im Inneren ab und sie kondensiert. Als Vergleich: Dies passiert auch, wenn man an eine Fensterscheibe atmet. Die Scheibe beschlägt und es zeigt sich Feuchtigkeit.

Anders als bei der Fensterscheibe ist der Kompressor ein geschlossenes System und die Feuchtigkeit kann nicht wieder wegdampfen. Ein gewisser Teil der Feuchtigkeit bleibt im Kessel und setzt sich dort ab. Da billige Kompressoren innerlich keinen Rostschutz durch eine Lackierung o.ä. bieten, lässt die Restfeuchte den Kessel von innen heraus rosten und ihn somit kaputt gehen.

Marken Kompressoren wie von SOLIDair und BOGE besitzen einen Kondensat-Ablass mit dem die Feuchtigkeit abgelassen werden kann. Zusätzlich sind sie innen und außen lackiert, mit Epoxidharz beschichtet oder feuerverzinkt, so dass Rost keine Chance hat.

Top 3) Immer gut temperiert

Billigkompressoren überhitzen schnell bei starker Beanspruchung und falscher Auslegung. Die Folge sind Wartezeiten und eine verkürzte Lebenszeit. Markenkompressoren wie BOGE und SOLIDair setzen auf gezielte Kühlluftführung im Gehäuse. So ist eine Kühlung gewährleistet und eine Überhitzung wird vermieden. Voraussetzung ist natürlich, dass der Kompressor für den passenden Bedarf ausgelegt wurde.

Top 4) Qualität Made in Germany

Die Firma BOGE steht seit über 100 Jahren für Qualität Made in Germany. Dabei wird auf beste Materialien und hochwertige Verarbeitung wert gelegt. BOGEs Zweitmarke SOLIDair wird in Italien in der BOGE-Standardqualität hergestellt. Hierbei bietet SOLIDair maximale Leistung bei langer Lebensdauer und optimalem Service zum Bestpreis.

Fazit: Billige Kompressoren sind sinnvoll einsetzbar für den privaten Gebrauch wie dem Aufblasen von Bällen und Booten. Durch die fehlende Leistung des Verdichters werden andere Aufgaben oft nur unzureichend erledigt. Bei der Anschaffung eines Kompressors sollte immer überlegt werden, wofür dieser eingesetzt wird. Nutzen Sie ihn nur selten und privat oder benötigen Sie ihn täglich für einen reibungslosen Ablauf in Ihrem Betrieb? Brauchen Sie einen zuverlässigen Kompressor mit langer Lebensdauer, dann setzen Sie auf hochwertige Markenqualität.

 

7 Kommentare zu 4 Kriterien für einen hochwertigen Kompressor

  1. Ich sehe das so wie ihr – wer mit seinem Kompressor mehr machen will als nur Schlauchboote und 2-3 Fahrradreifen aufpumpen, der sollte das Geld in die Hand nehmen, das man für ein Qualitätsprodukt investieren muss.

    Wer billig kauft, zahlt doppelt. Das gilt auch bei Kompressoren.

  2. Hallo,

    da kann ich Euch nur zustimmen. Lieber ein wenig mehr Geld ausgeben und dafür qualitativ hochwertiges Gerät mit längerer Lebensdauer und besserer Leistung erhalten. Wenn man einen Betrieb führt ist dies sicher eine sehr intelligente Investition.

    Herzliche Grüße!

    Gabi

  3. Hallo,schöner Beitrag über Kompressoren.
    welchen würdert Ihr mir empfehlen für meine Hobbywerkstatt.
    Brauche etwas um einen Schlagschrauber betreiben zu können.

  4. Richtig toller Artikel. Konnte total viele und gute Informationen sammeln. Vor allem über Kompressoren ist diesbezüglich oft richtig schwer was zu finden. LG

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


UA-72306825-2